eatrunhike.de
Testberichte

Yes to CHOCJES

Der Beitrag „Yes to CHOCJES“ enthält unbezahlte Werbung.

Alle Katjes Gummi Produkte sind veggie und viele schon vegan. Dazu kommt das kein Palmöl verwendet wird, der Zucker von Rüben aus der EU kommt und seit 2007 auf künstliche Aromen verzichtet wird. Das hört sich alles super gut an und da das süße Gummizeug recht oft in meinem Einkaufskorb landet, war klar, das auch die neue vegane Schokolade von Katjes „CHOCJES“ den Weg zu mir finden wird. Und zwar alle Sorten. ALLE.

Katjes CHOCJES

Hast du den TV Spot gesehen..?
Diverse Landwirte haben sich ziemlich darüber beschwert. Der Pressesprecher des Bayerischen Bauernverbands Markus Drexler nannte den Spot „armselig und symptomatisch für das, was in Debatte rund um Essen & Tierhaltung schief läuft“ und „diskriminierend und ungerechtfertigt.“ Darauf folgte eine Beschwerde beim deutschen Werberat. Weia… Leider steckt viel Wahrheit in der drastischen Darstellung. Natürlich nicht immer und überall, aber Fakt ist: Kühe werden nun mal dauerhaft schwanger gehalten um Milch zu geben, die Kälbchen werden häufiger der Mutter entzogen, anstatt das sie zusammen leben dürfen und beides ist eben nicht normal oder tierfreundlich, sondern traurig und ziemlich ätzend. Auch wenn Schokolade ein Feel Good Produkt ist, muss Werbung dafür (trotz Markenfarbe) nicht rosarot sein. Werbung darf polarisieren. Sie darf unangenehm sein. Und sie soll zum Nachdenken anregen. Aber schau selbst.

CHOCJES TVC

„Buuuh“ zu „Muh“

2019 kamen die ersten beiden Sorten von Katjes CHOCJES auf den Markt: Eine Vollmilch Alternative und Haselnuss. Inzwischen hast du die Wahl zwischen sechs verschiedenen Sorten. Höchste Zeit also, alle zu probieren. Ich bin ziemlich gespannt, vor allem weil CHOCJES im Juni den PETA Vegan Food Award 2020 in der Kategorie Schokolade für sich entscheiden konnte.

Richtig gut finde ich das die Basis der Schokolade aus Hafermilch besteht und diese regional bzw. europäisch bezogen wird. Dazu kommt das Schokolade auf Sojamilchbasis mir bis jetzt nicht sooo gut geschmeckt hat (keine Ahnung warum…), und Schokolade aus Kokosmilch oft einen stärkeren Eigengeschmack oder ein leicht fettig-rutschiges Mundgefühl hat.

Hazel Smack
Haselnuss hatte es nie leicht mit mir. Auch wenn ich als Kind Nuss-Nougat-Creme in mich geschaufelt und im Hof die Haselnuss Büsche leergeräumt habe, war Schokolade mit Nüssen (vor allem die mit Ganzen) eher der Geschmack meines Vaters. Mein Geschmack hat sich geändert. Seit ich einen großen Beutel Trailmix auf meiner ersten Langstrecken Wanderung (Overland Track, Tasmanien 2009) dabei hatte, gehören Nüsse aller Art zu meinem Leben. Dementsprechend mag ich Hazel Snack sehr. 14 % Haselnüsse sind enthalten. Das hört sich im ersten Moment wenig an, ist aber für mich genau richtig im Verhältnis

Zutaten: Zucker, Kakaobutter, 14% Haselnüsse, Kakaomasse, 8,5% Haferpulver (hydrolysiert), Haselnussmus, Mandelmus, Emulgator: Lecithine (Sonnenblume), Speisesalz, natürliches Vanilleextrakt.
Nährwerte pro 100g: Brennwert: 599,00 (kcal) / 2.488,00 (kJ), Fett: 43,20, davon gesättigte Fettsäuren: 19,50, Kohlenhydrate: 44,40, davon Zucker: 35,40, Eiweiß: 5,80, Salz: 0,18

The pure Thing
Die pure Sorte, die quasi an eine Vollmilch erinnern soll, ist leider nicht ganz mein Geschmack. Sie könnte schokoladiger und zart schmelzender sein. Keine schlechte Schokolade, das ist tatsächlich Meckern auf hohen Niveau, aber für mich die Schwächste im Sortiment. (trotz rosa Verpackung…)

Zutaten: Zucker, Kakaobutter, Kakaomasse, 10% Haferpulver (hydrolysiert), Haselnussmus, Mandelmus, Emulgator: Lecithine (Sonnenblume), Speisesalz, natürliches Vanilleextrakt.
Nährwerte pro 100g: Brennwert: 585,00 (kcal) / 2.434,00 (kJ), Fett: 40,20, davon gesättigte Fettsäuren: 22,10, Kohlenhydrate: 49,50 Kohlenhydrate, davon Zucker: 41,00, Eiweiß: 4,50, Salz: 0,21 

Cookie Lover
Von Cookie Lover habe ich mir am meisten erhofft. Ich liebe Cookies & Cream Eiscreme und ich bin sowas von glücklich das Oreos vegan sind. Die Kakaokeksstückchen in CHOCJES sind leider mehr krümelig als richtig stückig. Sie sind sehr klein und darunter leidet der Keksgeschmack. Wären sie etwas größer würde der Geschmack nicht so untergehen. Trotzdem schmeckt die Schoki auch ohne kräftigen Cookie Geschmack gut.

Zutaten: Zucker, Kakaobutter, 14% Kakaokeksstückchen (Weizenmehl, Zucker, Sonnenblumenöl, fettarmes Kakaopulver, Backtriebmittel: Ammoniumhydrogencarbonat, Natriumhydrogencarbonat, Kaliumcarbonate; Meersalz) Kakaomasse, 8,6% hydrolysiertes Haferpulver, Haselnussmus, Mandelmus, Emulgator: Lecithine, Speisesalz, natürliches Vanilleextrakt.
Nährwerte pro 100g: Brennwert: 566,00 (kcal) / 2.360,00 Kilojoule (kJ) Fett: 36,80, davon gesättigte Fettsäuren: 19,30, Kohlenhydrate: 52,10 Kohlenhydrate, davon Zucker: 40,20, Eiweiß: 4,80, Salz: 0,26

Into the Dark
Die dunkle Sorte und damit die Zartbitter Alternative heißt „Into the Dark“. Hier wurde alles richtig gemacht. Die Schoki schmeckt kräftig schokoladig, ist nicht zu bitter und nicht zu säuerlich. Genauso wie eine dunkle Schokolade sein soll. Dazu mag ich den Namen auch.

Zutaten: Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, 7,5% hydrolysiertes Haferpulver, Emulgator: Lecithine, natürliches Vanilleextrakt.
Nährwerte pro 100g: Brennwert: 586,00 (kcal) / 2.428,00 Kilojoule (kJ) Fett: 45,60 Fett, davon gesättigte Fettsäuren: 28,50, Kohlenhydrate: 30,60 Kohlenhydrate, davon Zucker: 20,60, Eiweiß: 7,80, Salz: 0,02

Orange County
Orange und Schokolade passen einfach zusammen. Ob im Schokokuchen oder im Mousse au Chocolat, die Kombination von süß-schokoladig und fruchtig-säuerlich liebe ich einfach. Auch die Orange County trifft genau diesen meinen Geschmack. Du spürst Orangencrisps beim Kauen und trotzdem sie eine Zartbitter Schokolade ist, ist sie nicht zu herb, sondern schmeckt wunderbar ausgewogen. Bei mir der Runner-Up.

Zutaten: Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, 7,5% hydrolysiertes Haferpulver, 4% Orangencrisp (Orangesaftkonzentrat, Orangenpulpe), Emulgator: Lecithine, Orangenöl, natürliches Vanilleextrakt.
Nährwerte pro 100g: Brennwert: 544,00 (kcal) / 2.264,00 (kJ) Fett: 35,70 Fett, davon gesättigte Fettsäuren: 22,20, Kohlenhydrate: 45,60 Kohlenhydrate, davon Zucker: 37,30, Eiweiß: 6,00, Salz: 0,01

Sea Caramel
Das Beste zuletzt. Seit ich 2009 einen Patisserie Kurs in Melbourne belegt habe (was man nicht alles macht, wenn die Arbeitserlaubnis noch aussteht…), ist Salzcaramel nicht mehr aus meiner Küche weg zudenken. Was ich schon alles probiert habe. Leider sind die meisten Rezepte französisch und schwer vegan umzusetzen, aber ich bin dran. Zurück zu CHOCJES… Ich kann keinen Unterscheid zu einer nicht veganen Schokolade feststellen. Die Schoki ist cremig schokoladig und trotz den Karamellsplittern nicht zu süß. Beim Salz wurde nicht gespart. Ich würze beim Kochen eher mit frischen Kräutern als mit zu viel Salz, aber hier schafft die ordentliche Menge Salz genau diesen Kick den ich erwartet habe. Unangefochten liegt die Sea Carmel auf Platz 1.

Zutaten: Zucker, Kakaobutter, 13% Karamellsplitter (Zucker, Glukosesirup, Kakaobutter, Meersalz, Emulgator: Lecithine), Kakaomasse, 8,6% hydrolysiertes Haferpulver, Haselmuss, Mandelmuss, Fleur de Sel-Meersalz, Emulgator: Lecithine, Speisesalz, natürliches Vanilleextrakt.
Nährwerte pro 100g: Brennwert: 560,00 (kcal) / 2.334,00 (kJ) Fett: 35,60 Fett, davon gesättigte Fettsäuren: 19,60, Kohlenhydrate: 54,40 Kohlenhydrate, davon Zucker: 46,90, Eiweiß: 3,90, Salz: 0,74

Leckerschmecker Fazit

Im großen und ganzen finde ich die Katjes CHOCJES Schokoladen sehr gelungen und lecker. Die 50 Gramm Tafeln liegen preislich mit 1,49 € pro Stück im oberen Bereich. Andere vegane Schokoladen kosten allerdings ähnlich viel. Katjes rechtfertigt den Preis durch die hohe Qualität der Zutaten die ausschließlich Bio Qualität haben und UTZ Zertifiziert sind. Ein UTZ Zertifikat ist super, aber im Vergleich zu einem GEPA Siegel sind die Kriterien nicht ganz so streng. Hier ist also noch Luft die eigene Latte höher zu legen. –> Infos zu UTZ findest du hier.

CHOCJES

Generell legt Katjes großen Wert auf Nachhaltigkeit und Fairness und hat damit im Vergleich zu andern großen Süßwarenherstellern ganz klar die Nase vorn. Vor allem durch die Mission Grün Ohr, die sich im Kerngedanken auf ein Zitat von Mahatma Gandhi bezieht. -> Infos zur Mission findest du hier.

Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun.

Mahatma Gandhi

Ich habe mein Tun und Handeln geändert und bin sehr froh und glücklich darüber, heute vegan zu leben und meinen Beitrag zu leisten. Wenn du noch mehr zu meinem Start in ein veganes Leben wissen möchtest, -> schau mal in diesen Artikel.

Was CHOCJES betrifft, bin ich gespannt ob es in der Zukunft noch mehr Sorten oder saisonale Editionen geben wird. Eine Chai Tea inspirierte Weihnachtsschokolade kann ich mir jedenfalls gut vorstellen. Hast du die vegane CHOCJES schon probiert?

CHOCJES wurde mir nicht von Katjes zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.
Aber von einer lieben Freundin. Danke Xymena.

Ach ja… Die CHOCJES passt auch wunderbar in meine Trailrunning Weste… 🙂 #gipfelschoki

Be the first to share this post.

No Comments

    Leave a Reply