eatrunhike.de
Testbericht

Merrell Trail Glove 5 | Barfuß Trailrunning

Der Beitrag „Barfuß Trailrunning“ enthält unbezahlte Werbung

Barfuß auf Trails?

Im ersten Moment kommen zwei Sachen für mich zusammen, die irgendwie nicht zusammen passen: Barfuß + Trail. Tut das nicht weh…? Normale Barfußlaufschuhe, Laufsandalen und sogar Laufsocken kenne ich aus dem Freundeskreis oder habe sie bei Wettkämpfen auf der Straße gesehen. Ich selbst habe vor 8 oder 10 Jahren Barfußlaufschuhe ausprobiert und war nicht gerade begeistert. Ich bin mir sicher, das ich damals einfach „falsch“ gelaufen bin und/oder zu lange am Anfang. Aber diese erste negative Erfahrung hat mich in den Jahren danach davon abgehalten nochmal Barfußlaufschuhe zu probieren. Inzwischen hat sich mein Laufstil komplett geändert. Ich laufe über den Vorfuß, meine gesamte Lauftechnik hat sich verändert und ich laufe viel mehr als noch vor 8 Jahren. Trotzdem: „barfuß“ auf Trails?

Die Weltmeisterin im Skyrunning, Ultra Trail Läuferin und Merrel Athletin Ragna Debats trainiert für Wettkämpfe unter anderem in Barefoot Trailrunnning Schuhen. Es hat etwas gedauert, aber jetzt wurde ich doch wieder neugierig und war umso glücklicher als ich den Merrell Trail Glove 5 und Vapor Glove 4 testen durfte.

Warum barfuß trainieren?

Ich laufe daheim eigentlich immer barfuß rum. (Mama, wenn du das jetzt liest: Nein, ich hole mir keine Erkältung auf dem kalten Boden… 🙂 ) Gerade jetzt im Homeoffice, wenn ich weniger hin und her gehe als im Büro, versuche ich kleine Übungen für meine Füße in den Tag zu integrieren. Von Zehenspitzengang, über Zehen krallen und spreizen, Wechsel zwischen Zehenspitzenstand und Fersenstand, Scheibenwischer etc. Das geht natürlich alles viel einfacher wenn du eh schon barfuß unterwegs bist. Soll heißen: ich bin barfuß gehen gewöhnt aber eben nicht an das barfüßige Laufen und schon gleich gar nicht das barfüßige Trailrunning. Dabei ist gerade barfüßig Trainieren fürs Trailrunning wichtig, denn du…

  • … kräftigst deine Muskulatur
  • … schulst deine Beweglichkeit
  • … sensibilisierst dich für deine Lauftechnik
  • … härtest deine Fußsohle ab
  • … entlastest deine Gelenke
  • … aktivierst die Ur-Dämpfeigenschaften deines Fußgewölbes

Was zeichnet Barfuß Laufschuhe aus?

Vor allem zwei Dinge fallen mir direkt auf: eine flache Sohle und einen breiten Bereich für die Zehen. Eine flache Sohle bedeutet keine Sprengung bzw. Höhenunterschied zwischen Vorderfuß- und Fersenbereich. Der englische Begriff Zero Drop bedeutet das selbe, bringt es aber besser auf den Punkt. Zero Drop = Null Gefälle.

Ein weiter Unterschied ist die weiche bzw. verbiegbare Sohle. Der Trail Glove 5 hat für einen barfuß Laufschuh noch eine relativ feste Sohle. Das heißt er ist steifer als andere Modelle und nicht ganz so minimal. Die Sohle des Vapor Glove 4 ist dafür komplett verbiegbar in alle Richtungen und sehr minimal aufgebaut.

Barfuß Laufschuhe sind allgemein sehr leicht, was ich nur bestätigen kann, wenn ich den Merrel Trail Glove 5 hoch hebe. Ein Schuh wiegt genau 170 g. WOW.

Dein Fußgewölbe wird nicht gestützt, d. h. der Schuh hat keine Pronation. Ebenso fehlt eine Unterstützung für die Knöchel, was mir beim Trailrunning erstmal ein semi gutes Gefühl gibt. Auch eine Fersenkappe fehlt. Ich bin gespannt ob sich dieses Gefühl ändert oder bestätigt.

Die ersten Schritte mit dem Trail Glove 5…

… fühlen sich gut an. Ungewohnt aber gut. Meine Zehen haben Platz, denn der Schuh ist schön breit vorne. Dabei können sich die Zehen spreizen und bleiben flexibel und beweglich. Im ersten Moment dachte ich, dass der Schuh deswegen zu groß ist, aber das ist er nicht. Zudem lässt er sich durch die Schnürung sehr gut anpassen. Spätestens jetzt merkst du, ob der Schuh die richtige Größe hat. Ist er zu groß, wirft er beim zuziehen grobe Falten an den Seiten und über der Zehenbox.

Generell kann ich sagen: der Trail Glove 5 trägt sich sehr bequem. Das Obermaterial fühlt sich weich und hochwertig an. Natürlich habe ich ihn auch merfach barfuß getragen, das heißt ohne Socken. Und siehe da, auch der Innenschuh reibt nicht. Trotzdem bevorzuge ich dünne Socken im Schuh.

Der direkte Kontakt zum Boden ist ebenfalls ungewohnt, aber ungewohnt heißt nicht schlecht. Ich spüre jedes Steinchen und Ästchen. Und im Wald jede Buchecker.

Ein großer Unterschied ist, das ich bewußter Laufen muss. In weichen Alltags-Straßen-Laufschuhen laufe ich einfach nur so dahin. Den Trail Glove 5 muss ich aktiver laufen. Ich merke auch direkt wie meine Fußmuskulatur und Waden beansprucht werden. Und ja, ich merke beide am nächsten Tag. Deswegen: Bitte nicht übertreiben am Anfang. Gewöhne dich langsam an den Schuh um Verletzungen zu vermeiden.

Es macht Spaß so viel zu spüren.

Erstes Fazit Trail Glove 5:
Cooler Schuh, auch optisch. Bequem und trotzdem mit gutem Halt. Breit aber kein „Schwimmen“-Gefühl. Ich nutze den Schuh ergänzend zum Training um meine Fußmuskulatur zu stärken (Trainingsvorteile siehe oben). Ersetzen kann der Trail Glove 5 für mich keinen Trailrunning Schuh. Das ist auch nicht sein Anliegen. Auch für sehr technisches grobes Gelände ist der Schuh nichts für mich. Für leichte Schotter und Waldwege ist er allerdings perfekt und ein super Trainingspartner.

Den Trail Glove 5 verwende ich vor allem auf längeren Runden, 15-20 km auf schnellem Gelände, nicht zu technisch. Außerdem mache ich mit dem Trail Glove 5 viele schnelle Bergauf-Sessions, wie 2-3 Minuten Intervalle.

Ragna Debats, Merrel Athletin

Erstes Fazit Vapor Glove 4:
Ich habe den minimalsten Merrell Barfuß Schuh am Ende nicht richtig testen können, da er mir leider zu groß war. Auch wenn eine Barfuß Laufschuh nicht zu klein sein darf, schlackern darf der Fuß auch nicht. Dann lieber ganz barfuß.

Der Langzeit-Trailtest

Zu einem Langzeit Trailtest am Berg gehört natürlich Zeit und ich werde den Trail Glove 5 weiter testen und auch für längere Strecken einsetzen. Sobald ich hierzu ein Update habe, lasse ich es dich wissen.

Nun aber erstmal abschließend, ein paar harte Fakten zum Trail Glove 5:

  • Obermaterial aus Mesh und TPU
  • Hyperlock™ TPU-Fersenkappe für mehr Sicherheit 
  • Antimikrobielle M Select™ FRESH-Behandlung zur Geruchsreduzierung 
  • Atmungsaktives Meshfutter 
  • Integrierte Innensohle 
  • Die Merrell Barefoot 2-Konstruktion verbessert die Eigenempfindung und Stabilität bei wechselhaften Bewegungen. 
  • TrailProtect™ Rock-Plate schützt den Vorfuß
  • Vibram® TC5+ 
  • Sohlengesamthöhe (Ferse/Zehe): 11,5/11,5 mm;
  • Davon Außensohle: 1,5 mm Gewebe, 3 mm Profil 
  • Gewicht: 170 g (1 Schuh) bei Größe 40,5
  • Preis: 120€ UVP
Happy Me.

Dazu kommt das der Trail Glove 5 für Veganer geeignet ist. Vielleicht mag das für dich noch kein entscheidendes Merkmal sein, aber für mich ist es nicht unwichtig. Insgesamt bietet Merrell aktuell 41 vegane Produkte an. Daumen nach oben!

Achtest du darauf ob deine Schuhe/Kleidung/Ausrüstung vegan und/oder nachhaltig und fair produziert werden? Ich versuche langfristig meine vegane Ernährung auf ein veganes Leben auszuweiten. Nicht einfach, aber da der Markt für Veganer immer größer wird, bin ich freudig gespannt was die Zukunft so bringt.

Der Merrel Trail Glove 5 und Vapor Glove 4 wurden mir zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung zu den Barefoot Trailrunning Schuhen ist ehrlich und nicht gekauft.

Be the first to share this post.

No Comments

    Leave a Reply