eatrunhike.de
Trails

AR Trailrun | Hochgern, Chiemgau

Der Beitrag „AR Trailrun | Hochgern, Chiemgau“ enthält Werbung.

Whoop Whoop, Community Trailrun Nummer DREI. Nachdem uns das schlechte Wetter ein Strich durch die erste Rechnung gemacht hat und wir unseren Run um eine Wochen schieben mussten, waren wir am Sonntag, den 04.10.2020 endlich zusammen unterwegs. Mit fast 80 Runners aus der Community. WOW! Hier könnt ihr die ganze Geschichte über mein Strecken Scouting am Hochgern nachlesen.

AR Trailrun | Hochgern, Chiemgau

Auf nach Marquarstein

Wenn wir mit den adidas Runners unterwegs sind, versuchen wir nachhaltig zu reisen. Das heißt Carsharing, Sammeltickets mit der Bahn oder wie diesmal: ein Bus für die Community. Um 7 Uhr ging es noch ein wenig verschlafen in München los. Ich weiß nicht wie es dir ging, ich war super müde. Zudem hatte ich noch keinen Kaffee und kam aus Landsberg angereist. Nach entspannter Fahrt kamen wir pünktlich am Hochgern Wanderparkplatz an. Vor Ort warteten bereits Testschuhe von adidas TERREX auf uns. Mehr zur Trailrunning Schuh Range findest du hier.

Mit dabei waren diesmal auch die beiden adidas TERREX Athleten Laura Dahlmeier und Janosch Kowalczyk. Beide sind Sportbegeisterten und Trailrunnern natürlich ein Begriff. Laura vor allem aus ihrer Zeit als Biathletin, mit dem Gewinn von Goldmedaillen und x Weltcup Siegen, aber auch als Trailrunnerin mit z.B. dem Sieg beim Zugspitz Ultratrail 2019. Ihr aktuelles Ziel ist der Alp Front Trail. Gemeinsam mit 7 weiteren Athleten läuft sie entlang der historischen Grenze des 1. Weltkrieges vom Kloster Castelmonte in Grado bis zum Stilfser Joch. Insgesamt 850 km mit 55.000 hm. Janosch kann ebenfalls auf diverse Siege zurück blicken. Zum Beispiel der 1. Platz beim Ultra Trail Cape Town 100K 2018 oder vor wenigen Wochen den 1. Platz beim Masters of Innsbruck 100 km im Rahmen des Innsbruck Alpine Trail Festivals. (Wettkampf Bericht hier)

Laura hat sich den Speedies angeschlossen, die auf einer 19,5 km Runde 1404 hm bewältigen durften und neben dem Hochgern Gipfel, auch noch eine Schleife um den Hasenpoint drehen. Danke Fellow AR Trail Coach Manu und Willi fürs Guiden.

Janosch, der sich noch in der Regeneration vom Innsbruck Alpine befindet, hat sich der Intermediate Gruppe angeschlossen, die insgesamt 15,9 km mit 1238 hm zu absolvieren hatte. Diese Gruppe haben Alex und ich angeführt.

Hier nochmal ein fetter Dank an Carla aus der AR Community, die sich um die Speedhiker gekümmert hat und alle aus der Crew, die uns bei der Durchführung des Events geholfen haben. #crewlove

Let’s geht this Trail started

Bevor es endgültig zum Hochgern losging haben wir uns noch mit Trail Verpflegung eingedeckt die freundlicherweise von Trailbutter zur Verfügung gestellt wurden. Die kalorienreiche, fettreiche, proteinreiche, Nussbutter auf Mandelbasis versorgt dich direkt und langfristig mit Energie. Trailbutter gibt es in drei Sorten: Dark Chocolate & Coffee, Original Trail Mix und Maple Syrup & Sea Salt. Letztere ist vegan und damit natürlich mein Favorit. Die leckeren Nussbutter könnt ihr im Online Shop mit dem Code Julesfriends20 ganze 20% günstiger erwerben. Der Gutschein ist pro Person einmalig bis zum 31.10.2020 gültig. BE TRAIL READY!

Angenehm frisch war das Wetter und die Sonne schien immer wieder durch die Bäume im Wald durch. Kann ein Herbsttag schöner sein? Nach 4 km mit 654 hm und 45 Minuten über Forstwege und waldige Trails hatten wir den ersten höheren Punkt erreicht.

Von dort ging es in schnellerer Pace bis zur Staudacher Alm und zum Hochgern Steig, ein steiler roter Wanderweg, der uns nach weiteren 4 km mit 632 hm auf den Gipfel bracht. Kurz nach dem Steig hat uns auch Stefan unser Haus & Hof Fotograf eingeholt, der zwischen den Gruppe switchte um von allen Teilnehmern tolle Bilder zu schießen. Ich würde sagen: Ziel erreicht. Danke Stefan.

Auf dem Gipfel angekommen war dann Zeit für etwas Muse und Genuss, denn die Aussicht war wie das letzte mal ein Traum. Hier oben haben wir dann auch die Speedies wieder getroffen, die schon eine Weile in der Sonne saßen. Ich will gar nicht wissen was sich die Wanderer gedacht haben, als auf einmal eine Horde von Trailrunnern den Berg stürmte, haha… Mit Ruhe auf dem Gipfel war damit jedenfalls schnell Schluß. Es wurden viel Fotos gemacht und auch Laura und Janosch mussten für das ein oder andere Erinnerungsbild herhalten. Ich hab das mal wieder versäumt, naja, nächstes mal…

Die Speedies liefen im Endeffekt auch „nur“ die kurze Strecke, aber eben mit ordentlich Speed. Nach einem kurzen Stop auf dem Hochgernhaus, bzw. zwecks Corona-bedingten Platzmangel auf den beiden nahen Almen einige Meter weiter, ging es talabwärts. Erst über Forstwege dann über die MTB Trails. Leider war ein Weg, der ab Rosskopf hinter der Agerschwendt Alm vorbei führen sollte, gesperrt. So etwas kann leider immer passieren, da kann ich Trails so oft ablaufen wie ich will. Das letzte mal hat übrigens eine Materialseilbahn einen Trail verwüstet. Der Buchensteig als letztes Wegstück führte uns dann zügig zurück zum Wanderparkplatz.

Besonders schön sind diese Zufallstreffen am Berg. Christine, Gründerin der Munich Mountain Girls, lief mir über den Weg. Sie und ihr Freund haben uns dann auf dem Weg in Tal begleitet. Kleine Bergwelt. 🙂

Unten angekommen, haben wir dann die warmen Sonnenstrahlen genossen, die müden Beine ausgestreckt und auf unsere Speedhiker gewartet, bis es wieder zurück nach München ging. Ich weiß nicht wie es dir ging aber mir sind auf der Rückfahrt die Augen zugefallen. Frische Luft und so…

Hochgern, Chiemgau, Chiemsee

Abschließend bleibt mir nur zu sagen: It was pleasure guiding you. Auch wenn es dieses „Alle guten Dinge sind Drei“ gibt, hoffe ich sehr, daß wir es dieses Jahr noch einmal schaffen gemeinsam in die Berge zu fahren und als adidas Runners Munich die Berge unsicher zu machen. Der Spielplatz Chiemgau mit seinen vielen Trails hat jedenfalls viele Fans gefunden, die die Gegend ebenso noch nicht so gut kannten wie ich anfangs. Was meinst du? 🙂 Wer kommt nochmal mit?

Wenn du noch nicht genug hast, dann kann ich dir den Chiemgau Trail Run empfehlen. Er darf tatsächlich am 17.10.2020 stattfinden. Leider ist die Anmeldung schon geschlossen, aber du kannst dir zumindest die Strecken über 8/21/42/60 km downloaden und den Chiemgau auf eigene Faust erkunden. Bisschen Zeit bleibt noch bis zum Wintereinbruch. Für nächstes Jahr plane ich diesen Wettkampf auf jeden Fall mit ein.

Happy Trailrunning 🙂

Alle Fotos von Stefan Schaaf @peakartimages
Coverfoto mit AR Munich Captains Alex und Willi

DANKE Trailteam & Crew:
Joni, Manu, Olaf, Romy, Shari und Theresa

Be the first to share this post.

No Comments

    Leave a Reply