eatrunhike.de
Frühstück Vegan

Ayurvedisches veganes Granola

Der Beitrag „Ayurvedisches veganes Granolaenthält unbezahlte Werbung

Veganes Granola oder veganes Knuspermüsli ist total lecker zum Frühstück oder als Knabber Snack zwischendurch. Das erste Problem dass ich meistens mit fertigem Granola habe: es schmeckt zu süß oder ist voll von raffiniertem Zucker (Kristallzucker) oder ist nicht vegan, weil Honig benutzt wird. Alle drei Gründe lassen mich mein Granola selbst machen. Das zweite Problem: Palmöl. Diese Zutat versuche ich aus ökologischen Gründen so weit es geht zu vermeiden. Außerdem mag ich keine Rosinen, aber das ist eine andere Geschichte… Lieber ayurvedisches veganes Granola.

Warum Granola selbst machen?

Gründe gibt es ehrlich gesagt viele. Du weißt ja schon das ich viel selbst herstelle weil es mir Spaß macht und da gehört Granola eben auch dazu. Abgesehen davon ist Granola…

  • … abwechslungsreich & flexibel. Im Prinzip sind die Grundzutaten immer dieselben. Getreideflocken, Nüsse, Saaten, Kernen, Aromen/Gewürze je nach Geschmack, Früchte bzw. Trockenfrüchte, Süße und ja, auch ein wenig Fett.
  • … einfach & schnell. Die Zutaten werden alle ruckzuck gemischt und im Ofen in nur 10-15 Minuten gebacken.
  • … preisgünstig. Granola in Bio Qualität oder von kleinen Manufakturen ist leider nicht gerade günstig. Sobald du die Grundzutaten im Haus hast, kannst du dein Granola wesentlich preiswerter herstellen.
  • … speziell. Ich lebe seit November 2019 vegan und Honig hat in meinem Granola nichts verloren. Je nachdem welche Vorlieben oder Intoleranzen du hast, beim selbst gemachten Granola kannst du gezielt darauf eingehen.
Ayurvedisches veganes Granola
Ayurvedisches veganes Granola mit Vanille Sojajoghurt und Erdbeer-Rhabarber Kompott.

Selbstgemachtes schenken:
Ich verschenke gern Selbstgemachtes. Von Pesto (-> Bärlauchpesto), über Cookie Back-Mischungen, Plätzchen, Marmeladen, Chutney (-> Kürbischutney) bis hin zu Granola. Ich finde es auch schön Selbstgemachtes zu bekommen und freue mich sehr über die Mühe die sich jemand für mich gemacht hat. Die nächste Feierlichkeit um etwas Selbstgemachtes zu verschenken kommt bestimmt bald oder stelle einem lieben Menschen in der Corona Zeit einfach etwas vor die Tür. 🙂

Ayurvedisches veganes Granola

Ich war letztes Jahr im Ayurveda Urlaub und die Geschmäcker der indischen Küche verfolgen mich seitdem. Vor allem aber der Duft des Gewürzmarktes in Trivandrum, auf dem ich shoppen war. Ehrlich gesagt habe ich es dort etwas übertrieben und ziemlich viele Gewürze gekauft. Passiert, hihi… Deswegen gibt es jetzt auch ein Rezept für ein ayurvedischen veganes Granola. Nicht weil ich dringend Gewürze aufbrauchen muss, sondern weil es nach dem Backen in der Küche besonders gut riecht. Ok, lecker ist es auch.

Ayurvedisches veganes Granola
So viele gute Zutaten… Erkennst du alle…?

Zutaten für 4 Portionen:

  • 125 g Haferflocken (alternativ: Dinkel)
  • 25 g Kokosflocken
  • 50 g Cashewkerne (alternativ: Mandeln)
  • je 40 g getr. Datteln und Pflaumen (getrocknet ja, aber nicht zu trocken)
  • Zimt, Muskat, Kurkuma, Kardamom, Pfeffer
  • Prise Salz
  • Prise grober Rohrzucker
  • etwas Vanille Extrakt
  • 1 1/2 EL Agavendicksaft (alternativ: Ahornsirup, Reissirup, Zuckerrübensirup)
  • 1 EL Kokosfett

So geht’s:

  • Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Cashew Kerne hacken und mit Haferflocken und Kokosflocken mischen.
  • Datteln und Pflaumen klein schneiden und ebenfalls untermischen.
Ayurvedisches veganes Granola
Frisch gerieben, schmecken Gewürze am besten.
  • Gewürze nach Vorlieben hinzufügen. Ich reibe Zimt, Muskat und Kurkuma frisch auf einer Muskatreibe. Der Pfeffer kommt aus der Mühle. Die Kardamom Pods breche ich auf und mörsere die Saat mit einer Prise Salz und groben Rohrzucker.
  • Kokosöl mit Agavendicksaft und Vanille Extrakt mischen und gut unter die trockenen Zutaten rühren. Falls die Mischung nicht „feucht“ genug ist, etwas mehr Kokosfett oder Agavendicksaft dazu geben.
Ayurvedisches veganes Granola
Ayurvedisches veganes Granola
  • Die Masse auf Backpapier geben und etwa 10-15 Minuten, je nach gewünschten Knuspergrad backen, dabei mehrfach wenden.
  • Das Granola gut abkühlen lassen und luftdicht in einem Behälter verschließen. So hält es sich gut zwei Wochen.

Wann ist das Granola unabhängig der angegeben Zeit fertig? Ein guter Indikator sind Kokos Chips. Wenn sie anfangen zu bräunen ist das Granola meist fertig. Der zweite Indikator: der Duft, wenn das Granola zu karamellisieren beginnt.

Tipp:
Zutaten wie Cacao Nips und andere die schon geröstet sind oder sehr trockene Trockenfrüchte wie Goji Beeren, besser erst nach dem Backen dazugeben. Sie werden schnell zu dunkel. Ich kaufe allerdings immer klebrige Datteln und Pflaumen und gebe sie deswegen schon vor dem Backen dazu.

Auch lecker: kandierten Ingwer hacken und nach dem Backen dazugeben.

Ayurvedisches veganes Granola

Ich esse mein ayurvedisches veganes Granola am liebsten in einer Smoothie Bowl. Infos und Rezepte zu Smoothie Bowls findest du hier. Ganz pur mit Hafermilch und ähnlichem schmeckt das Granola natürlich auch lecker.

Viel Spaß beim Backen und Experimentieren. Ich bin gespannt wie dir das Granola mundet.

Danke an Bambusbrett für das schöne Schneidebrett. Die minimalistisch designten und nachhaltigen Bretter aus hochwertigem Bambus, werden in der Holzwerkstatt ProNova in München hergestellt. Also: schick, nachhaltig und lokal produziert. Eine rundherum feine Sache finde ich.

Be the first to share this post.

You Might Also Like...

1 Comment

Leave a Reply