eatrunhike.de
Trails

Fensterln mal anders | Hochplatte

Der Beitrag „Fensterln mal anders | Hochplatte“ enthält unbezahlte Werbung

Kennst du das Fensterl in den Ammergauer Alpen? Das Fensterl ist tatsächlich ein Steinfenster, durch das du schauen kannst, und einen wunderbaren Blick auf die Ammergauer Alpen hast. Ich kann mich an so ein Stein Fenster in West Australien erinnern, aber in Bayern kenne ich nur das Eine. Kennst du noch andere hier oder in der Nähe?

hochplatte
Als Snack gab es Kürbis Muffins. Zum Rezept geht’s hier.

Ein Run oder eine Wanderung zum Fensterl lohnt sich auf jeden Fall sehr. Ich habe für Dich drei Varianten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden herausgesucht.

Direkt zum Fensterl | Tour 1

Wir waren das letzte Mal gemütlich unterwegs und sind direkt zum Fensterl gelaufen. Zuerst geht es am Roggentalbach mit seinen vielen Gumpen entlang. Der Weg ist im Sommer natürlich toll, denn die Gumpen bieten die beste Erfrischung. Da du nur am Anfang geschützt im Wald läufst, und du schnell an der Baumgrenze bist, knallt die Sonne im Sommer ordentlich runter. Zur heißen Sommerzeit rate ich deswegen unbedingt zur Kappe.

Das Schild im Tal prophezeit 4,5 Stunden Laufzeit bis auf die Hohplatte, wir waren in 2:05:00 am Fensterl. Beim zweiten Schild, wenn sich der Weg teilt, kannst du dich noch mal vergewissern, wie schnell du wirklich unterwegs bist. Du gehst hier links rum Richtung Krähe. Rechts führt der Weg über den Grad zur Hochplatte.

Die Wege sind aktuell (Herbst) matschig. Auch musst du öfters den Roggentalbach überqueren. Ab und zu ist der Weg ausgesetzt und an Wurzeln ausgehöhlt. Beim Runterrennen bitte aufpassen, hier kannst du schnell rutschen.

Das obere Stück ist dann wieder ein entspannter Trail und erinnert mit dem aktuellen wenigen Schnee mehr an Nepal als an Bayern. Total schön und unwirklich.

Vor dem Fensterl hat du schon einen bezaubernden Blick. Ich könnte hier stundenlang Fotos machen… 🙂
Du kannst nicht nur die gesamten Ammergauer Alpen überblicken und auf der einen Seite den Pürschling, und auf der anderen bis zum Tegelberg schauen. Du hast auch das gesamte Zugspitz Panorama vor Dir.

Über die Hochplatte | Tour 2

Eine schwerere Runde ist der Weg über die Hochplatte zum Fensterl. Zwar nur ein paar wenige Kilometer und Höhenmeter mehr, aber der Weg über den Grad ist nichts für ungeübte. Nicht umsonst ist der Wanderweg als schwarz gekennzeichnet. Vor dem Gipfel gibt es eine Seil gesicherte Stelle. Zurück geht es dann über den Weg bei Tour 1.

Du kannst einen Abstecher über den Weitalpspitz hinzufügen oder dich schon im Tal entscheiden, einen großen Rundweg zu laufen, und vom Tal über den Weitalpspitz. Bei der zweiten Variante musst du Parkplatz bedingt etwa 500 Meter entlang der Ammertal Straße.

Longrun über die Hochplatte | Tour 3

Wenn du mehr auf einen anspruchsvollen Longrun aus bist, habe ich diese Tour für dich. Mit 18,1 Kilometern und 1.678 Höhenmetern schon eine ganz andere Herausforderung. Dafür sind auch einige Gipfel dabei. Neben dem Ochsenälpleskopf kannst du natürlich immer noch einen drauf legen und Abstecher zum Weitalpspitz und der Hochblasse machen. Da die Tour auch über den Grad der Hochplatte geht, gelten die gleichen Sicherheitsvorkehrungen wie bei Tour 2.

Hochplatte

Um diese schwarze Route zu umgehen, kannst du entweder den Ost Alpin Weg gehen, der parallel zum Grad läuft. Dieser ist Steinschlag bedingt allerdings nicht 100% safe. Oder lauf einfach richtig schnell… 🙂 Ansonsten kannst du natürlich den direkten Weg zum Fensterl nehmen wie bei Tour 1. Der Schützen steig ist die letzte Etappe. Etwas Vorsicht hier, da dir MTBs begegnen können.

Hochplatte Touren auf einen Blick

Details:

  • Rundweg? Tour 1 – Nein, Tour 2/3 – Ja
  • Strecke: 9,1 km – 18,1 lm
  • Schwierigkeit: mittel – schwer
  • Höhenmeter: 809  hm – 1.678 hm
  • Hütte: diverse
  • Tour 1 und 2 sind wunderbar als Wanderwege geeignet

Anreise:

  • Mit dem Auto: 105 km ab München über Ettal, je nach Verkehr 1:30 Fahrzeit
  • Parken: An der Jammertal Alm und an weiteren Wanderparkplätzen entlang der Ammertal Straße.
Roggentalbach hochplatte
Roggentalbach

Kultur Tipp

Auf dem Weg zur Ammertal Alm kommst du an zwei bekannten Bauten. Die Benediktiner Abtei in Ettal und dem Schloss Linderhof hinter Graswang. Beides sind touristisch stark frequentiert, aber lohnen sich definitiv.

Viel Spaß bei den Touren im Ammergau.

Be the first to share this post.

No Comments

    Leave a Reply