eatrunhike.de
Produkte & Tests

TERREX Speed Range

Der Artikel „TERREX Speed Range“ enthält unbezahlte Werbung.

Nach sechs Jahren adidas Runners und im vierten Jahr als Trail Coach, konnte ich schon viele verschiedene TERREX Trailrunning Schuhe laufen und testen. Es gab viele großartige Schuhe, aber auch Modelle, die mir nicht getaugt haben. In diesem Artikel möchte ich mit der TEREEX Speed Range beschäftigen.

Das Besondere an den schnellen Trailrunning Schuhen

Aktuell gibt es vier Modelle der Speed Range:

  • Speed Flow W/M
  • Speed Ultra W/M
  • Speed SG
  • Speed Pro

Jeder Schuh hat seine Eigenarten, aber was die komplette Range verbindet, ist der sehr leichte minimale Aufbau, der Agilität verspricht. Je nach Modell, mit etwas mehr oder weniger Dämpfung, aber immer mit sehr nahem Kontakt zum Boden. Eine dicke und softe Boost Zwischensohle wirst du hier nicht finden.

Ganz klar, der Schuh ist nicht für Genussläufer gemacht, die möglichst bequem laufen wollen, sondern für schnelle Einheiten und Wettkämpfe in der Halb- oder Ultradistanz.

Eine minimaler Schuh muss Abstriche machen, um leicht zu bleiben, das macht sich unter anderem an dem Gesamtaufbau bemerkbar. Die Speed Range ist robust gebaut aber kurz geschnitten, darunter leidet mitunter die Stabilität, vor allem beim Speed SG, der für matschiges Gelänge ausgelegt ist. Die Laschen sind dünn und bis auf den Speed Flow ungepolstert. Die Laschen sind angenäht um deinen Fuß zu schützen und keinen Steinchen ein Möglichkeit zu geben dich zu nerven. Es gibt keine GoreTex Variante, da der Schuhe konzipiert wurde Wasser durchzulassen. Auch wenn deine Füße nass werden, hast du kein “Schwipp-Schwapp-Gefühl” im Schuh.

Wenn du einen leichten Schuh für schnelle Rennen suchst, wirst du in der Speed Range auf jeden Fall fündig werden.

adidas Runners Captain Willi mit dem Speed Ultra

Ich laufe den Speed Ultra auf Halbmaraton Distanzen. Die sanfte Dämpfung ist absolut gelungen; nicht zu wenig, nicht zu viel. Der Schuh ähnelt dem adidas Boston, den viele für Straßenrennen laufen und schätzen.

adidas Runners Captain Willi

Die TERREX Speed Range im Test

Ich konnte zwei Modelle in unterschiedlichen Varianten testen. Meine Ergebnisse habe ich hier für dich zusammen gefasst.

TERREX SPEED ULTRA – 210 W / 240 M
Mein erster Schuh der Speed Range, den ich testen konnte, war der Speed Ultra. Beim Anprobieren fiel mir direkt auf: der fällt richtig schmal aus. Schmaler als der alte Speed 275, den ich vor zwei Jahren getragen habe. Der Leisten der Speed Range ist generell schmal. Dazu fällt der Speed Ultra auch etwas kleiner aus. Ich wollte ihn nach dem ersten Herumlaufen daheim umtauschen, aber nach mehrfachen Tragen in der Wohnung, dachte ich doch, dass er passt. Also habe ich mich dazu entschieden ihn zu behalten, und auch gleich zum Trail Scouting auf dem Weg zum Kreuzeck getragen.

Nach den ersten Metern war ich noch überzeugt. Bergauf und auf ebenen Trails war es ein wahres Vergnügen mit dem Speed Ultra zu laufen. Bergab nicht. Trotzdem ich den Schuh fest geschnürt hatte und ich durch den schmalen Leisten seitlich kein Spiel hatte, bin ich auf dem Jägersteig und den ebenfalls steilen Forstwegen nach vorne gerutscht und angeschlagen. Zum Glück ging der Run glimpflich aus. Ich hatte zwar Schmerzen nach 21 km , aber zum Glück keine blauen Zehen.

Zwei Wochen später war ich als Trail Guide mit adidas Runners Munich auf dem Berg. Praktischerweise war der TERREX Test Van mit dabei, und die Community und ich konnten weitere Schuhe testen. Ich habe mich wieder für den Speed Ultra entschieden, aber in der Männer Variante, also den 240 M. Für meine Füße die perfekte Wahl. Der etwas breitere Leisten ist wie für mich gemacht und obwohl es die selbe Schuhgröße war, hat der Schuh wie angegossen gepasst, im Up- und im Downhill.

Kleine Info am Rande: der Ultraläufer Tom Evans hat zwei Jahre lang verschiedene Versionen des Speed Ultra getestet. Sein Feedback hat den Schuh in vielen Details optimiert.

Der Speed Ultra ist ein flexibler Laufschuh. Für alpines Gelände hätte ich mir allerdings etwas mehr Stabilität gewünscht.

adidas Runners Captain Willi

Ultraläufer Timothy Olson, TERREX Athlet und Mindfulness Coach, ist im Juli 2021, die schnellste bekannteste Zeit (FKT) auf dem 2.653 Meilen langen Pacific Crest Trail (PCT) im Westen der Vereinigten Staaten gelaufen. Mit seiner unfassbaren Zeit von 51 Tagen, 16 Stunden und 55 Minuten hat er den vorherigen Rekord von Karel Sabbe von 52 Tagen, 8 Stunden und 25 Minuten (2016) übertroffen. Tim lief seinen Rekord im Speed Ultra, wahrscheinlich auch wegen der etwas stärkeren Dämpfung, die bei sehr langen Distanzen ein großes Plus ist.

TERREX SPEED FLOW – 205 W / 225 M
Mein zweites Testobjekt war der Speed Flow, der günstigste Schuh der Speed Range. Diesmal habe ich direkt die Männer Variante bestellt und es war die richtige Entscheidung. Der Speed Flow passt mir noch besser als der Speed Ultra. Obwohl er noch leichter ist, sitzt er bequemer. Das etwas geringere Gewicht fällt mir allerdings beim Tragen nicht auf. Was optisch allerdings direkt auffällt, ist die andere Zwischensohle. Im Gegensatz zum Agravic Flow wird beim Speed Flow keine Boost Technologie verwendet. Die Dämpfung ist bei diesem Modell geringer. Die Sprengung von 8mm kommt mir und meinem Laufstil sehr entgegen.

Gerade für heiße Tage finde ich den Speed Flow sehr angenehm. Das leichte, offenporige Mesh ist besonders atmungsaktiv. Da ich mir Trailrunning Schuhe gerade beim Downhill extra fest schnüre, habe ich oft Reibestellen an der Oberseite meines Fußes. Die Zunge des Speed Flow ist leicht gepolstert, was dem entgegenwirkt.

Eine weiteres Plus in Hinsicht auf Nachhaltigkeit: der Speed Flow wird als Primegreen Schuh geführt. Das heißt, er wird zu 100% aus recycelten Materialien hergestellt. Daumen hoch und Schuhe an für die Umwelt.

TERREX SPEED SG & PRO
Diese beiden Schuhen bin ich (noch) nicht selbst gelaufen. Falls du hierzu Feedback hast, freue ich mich über weitere Informationen.

Was die komplette Speed Range verbindet, ist neben der Leichtigkeit, die Continental Außensohle. Ich kenne kaum Trailrunning Schuhe mit besserem Grip. Ob bei Regen oder auf nacktem Fels, der Schuh rutscht nicht weg. Allerdings sind die Stollen bei den Modellen unterschiedlich fett. Bei den Speed Ultra / Flow / Pro hast du einen Stollenlänge von 3mm, beim Speed SG ganze 7mm. Was ist besser? Mehr flachere Stollen oder weniger fette Stollen? Hier kommt es auf das Einsatzgebiet an.

Wenn du auf matschigem Untergrund läufst, geben dir fette und weiter voneinander entfernt liegende Stollen mehr Sicherheit und Kontrolle. Läufst du vermehrt auf felsigem und trockenem Untergrund, ist eine Außensohle mit flacheren und näher beieinander liegenden Stollen für dich besser geeignet. Auf langen Trailtouren ändern sich die Streckenverhältnisse häufig. Abgesehen davon, kannst du dir im Normalfall nicht vier Paar Schuhe kaufen um für jedes Wetter und jeden Untergrund gewappnet zu sein. Den Schuh mit der perfekten Sohle auszuwählen ist also recht schwierig.

Der Speed SG (Soft Ground), ist wie der Name schon sagt, für weiches und matschiges Gelände gemacht. Die 7 mm Stollen fressen sich in den Untergrund und verhindern ein Wegrutschen. Der Untergrund bestimmt in diesem Fall auch die Dämpfung. Ohne Boost aber dafür mit Lightstrike Technologie ausgestattet, bietet der Speed SG eine solide einfache Dämpfung. Aber wesentlich weniger als der Speed Ultra.

Der federleichte Speed Pro ist mit seiner verstärken Kappe und Ferse besonders für Geröll und Schotter gemacht. Die 4mm Sprengung ist für Läufer*innen, die extrem schnell bergab rennen, (dazu gehöre ich nicht) und dabei kaum die Ferse aufsetzten, von Vorteil. Ein echter Racing Schuh.

Adidas TERREX Speed Flow

Mein Fazit zur TERREX Speed Range

Bei den Modellen ist der Name tatsächlich Programm. Schnelle leichte Schuhe für schnelle Läufer*innen. Mein persönlicher Favorit ist was Performance betrifft der Speed Flow. Trotzdem würde ich mir ein etwas kräftigeres Profil wünschen, das den Schuh zu einem echten Allrounder macht.

In einem weiteren Artikel zu der gesamtem Trailrunning Range von TERREX, findest du unter anderem ausführliche Informationen zu innovativen Technologien, der Continental Außensohle, Boost Dämpfung, sowie Insides von TERREX Athleten und mehr…

Viel Spaß beim Lesen und Laufen. Wenn du weitere Fragen hast, schreib mir gerne.

Die adidas TERREX Speed Range ist im adidas Online Store erhältlich:

Farbe: Cloud White / Core Black / Solar Yellow – W

TERREX SPEED ULTRA – 210 W / 240 M

  • Gewicht: 210 g Frauen / 240 g Männer
  • verschiedene Farben
  • Obermaterial aus Mesh mit abriebfesten Verstärkungen
  • Perforierte Zunge
  • Dämpfende Boost und Lightstrike Zwischensohle
  • Reflektierender Print
  • Außensohle aus Continental Gummi


Preis: 180,00

Speed Flow  225
Farbe: Wonder White / Matte Gold / Crystal White – M

TERREX SPEED FLOW – 205 W / 225 M

  • Gewicht: 205 g Frauen / 225 g Männer
  • verschiedene Farben
  • Obermaterial aus offenporigem Mesh mit abriebfesten Verstärkungen
  • Atmungsaktiv und bequem
  • Textilfutter
  • Perforierte EVA-Zunge
  • Außensohle aus Continental Gummi
  • Primegreen


Preis: 120,00 €

Farbe: Core Black / Cloud White / Solar Yellow

TERREX SPEED SG – 225

  • Gewicht: 225 g
  • verschiedene Farben
  • Reguläre Passform
  • Obermaterial aus offenporigem Mesh mit abriebfesten Verstärkungen
  • Offenporiges, schnell trocknendes Mesh
  • Lightstrike Dämpfung
  • Reflektierender Print
  • Außensohle aus Continental Gummi


Preis: 160,00

Farbe: Acid Mint / Core Black / Screaming Pink

TERREX SPEED PRO – 190

  • Gewicht: 190 g
  • Reguläre Passform
  • verschiedene Farben
  • Obermaterial aus offenporigem Mesh mit abriebfesten Verstärkungen
  • Atmungsaktiv und wasserabweisend
  • Lightstrike Dämpfung
  • Reflektierende Details
  • Außensohle aus Continental Gummi
  • Primegreen


Preis: 150,00

Bildnachweis:
Stefan Schaaf von PEAKART IMAGES für adidas Runners Munich
Laufbilder mit dem Speed Flow von Sandra Steh www.steh.de
Bilder von Timothy Olson von adidas TERREX
Produktbilder von adidas.de

Be the first to share this post.

No Comments

    Leave a Reply