eatrunhike.de
Heimische Superfoods

Die Rote Bete

Der Beitrag „Die Rote Bete“ enthält unbezahlte Werbung.

In meiner neuen Informationsreihe über heimische Superfoods findest du in diesem Artikel alles, was du über Rote Beete wissen musst. Natürlich kommen auch Rezepte und Tipps zur knallroten Superfrucht nicht zu kurz.

Die Frucht des Jahres 2023

Als ich gelesen habe, dass die Rote Bete zur Frucht des Jahres gewählt wurde, habe ich sofort lächelnd zugestimmt. Ich liebe die Frucht in allen Formen und ich weiß auch noch genau wie meine Liebe entstanden ist. Definitiv nicht zu Hause, denn meine Mutter hat Rote Bete kaum verwendet, dafür in meiner in Wahlheimat Australien.

Ich habe drei Jahre in Melbourne gelebt und dort war die Frucht sprichwörtlich in aller Munde. Meine Mitbewohnerin Alice hat sie frisch über den Salat geschrappt, in meiner favorisierten Burger Bar in Prahran wurde meine Lieblings-Burger mit Spiegelei und Roter Bete serviert. In einer meiner liebsten Bar, dem Borsch Vodka & Tears gab es Borschtsch, die russische Rote Bete Suppe. Rote Bete wurde natürlich auch gegrillt, zum Frühstück mit im Eiersalat verarbeitet oder als Smoothies und Säfte getrunken. Zurück in Deutschland, blieb die Rote Bete ein fester Bestandteil meiner Ernährung. Deswegen habe ich immer vorgegarte vakuumierte Rote Beete zu Hause und sobald die Saison beginnt (September – März) kaufe ich sie frisch ein.

Rote Bete Fakten:
Der rote Alleskönner ist ein Wurzelgemüse, das aus der Familie der Rüben (Beta vulgaris) stammt. Sie hat eine kräftig rötliche Farbe und einen süßliche-erdigen Geschmack. Sie kann roh oder gekocht verzehrt werden.

Tipps für den Umgang mit der roten Frucht:
Das Pigment Betanin, ist für die rote Farbe verantwortlich ist und färbt alles, was du nicht rechtzeitig in Sicherheit bringst. Aufgrund dessen schneide meine Bete nie auf einem Holzbrett, sondern immer auf einem Teller. Auch deine Hände bleiben schnell rot, Silberringe werden dumpf grau, weswegen du sie nach Kontakt sofort waschen solltest.

Die Nährstoffe von Roter Bete

Der rote Alleskönner schmeckt nicht nur lecker, sondern enthält eine Vielzahl von Nährstoffen, die für deine Gesundheit wichtig sind:

  • Folat, (ein B-Vitamin) wichtig für Zellteilung und Blutbildung
  • Kalium, wichtig für Muskelfunktion und Regulierung des Blutdrucks
  • Vitamin C, wirkt als Antioxidans wirkt und unterstützt Kollagenbildung
  • Vitamin A und Beta-Carotin, wichtig für die Gesundheit der Augen und Immunität
  • Eisen und Magnesium, wichtig für die Bildung von roten Blutkörperchen und Energieproduktion

Wie profitieren Sportler*innen von Roter Bete

Die Bete enthält Nitrate, die im Körper in Stickstoffmonoxid umgewandelt werden. Dies kann deine Sauerstoffversorgung der Muskeln verbessern und deine Leistungsfähigkeit erhöhen, insbesondere bei Ausdauersport. Also perfekt für uns Läufer*innen und Trailrunner*innen. Rote Bete enthält, wie auch Heidelbeeren, Antioxidantien und entzündungshemmende Verbindungen, die deine Erholung von Sportverletzungen unterstützen können. Es gibt auch einige Studien, die zeigen, dass Rote Bete das Risiko für bestimmte Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren kann.

Rezepte mit Roter Beete

Ofengemüse ist ebenfalls einer meiner Klassiker. Hierfür kaufe ich kunterbunt und saisonal ein: Kartoffeln, Karotten, Petersilienwurzeln, Fenchel, Steckrüben, Pastinaken, Kürbis, Zwiebeln und natürlich Rote Bete. Dazu am liebsten Kartoffelbrei mit veganer Bratensauce.

Bio-Kichererbsen habe ich immer zu Hause, denn ich liebe Kichererbsen als schneller Salat-Snack oder in Form von Hummus. Hier findest du mein Rezept für Rote Bete Hummus.

Frisch schmeckt nicht nur als Späne über Salate gehobelt sehr gut. Du kannst mit feinen Scheiben ein einfaches, aber sehr feines Carpaccio zubereiten. Das Carpaccio mit Rukkola, veganem Feta und karamellisierten Walnüssen, Olivenöl, Salz und Pfeffer anrichten.

Rote Bete Smoothies oder Smoothie Bowls kennst du bestimmt, aber wusstest du auch, dass du mit Roter Bete backen oder im Café Lotti in München eine Rote Bete Latte bestellen kannst? Ich habe schon des Öfteren einen Rote Bete Schokoladenkuchen gebacken. Wer jetzt denkt, das schmeckt doch komisch, den kann ich beruhigen. Er schmeckt kaum nach Bete, wird aber dafür sehr saftig und hält sich lange. Mit der neuen Rubrik wird es nun wirklich Zeit, dass du das Rezept sehr, sehr bald auf dem Blog findest.

Natürlich bleibt es nicht bei der Roten Bete, schon bald wirst du weitere Superfoods in meiner neuen Rubrik finden. Weiter geht es mit einem typischen Wintergemüse: dem Grünkohl.

Photography Credits:
Smoothie von K15-Photos, Suppe von Anshu A
Beide repräsentiert von unsplash.

Weitere leckere vegane Rezepte findest du hier:

No Comments

    Leave a Reply