eatrunhike.de
Backen Vegan

Vegane Hot Cross Buns

Der Beitrag „Vegane Hot Cross Buns“ enthält unbezahlte Werbung

Wenn du zur Osterzeit schon einmal in England oder Australien warst, hast du bestimmt schon einmal von Hot Cross Buns gehört. Die süßen Brötchen mit dem weißen Kreuz sind eine typische Spezialität und nur zur Osterzeit erhältlich. Als ich in Australien gelebt habe, habe ich so viele verschiedenen Hot Cross Buns probiert. Vor allem die mit dunkler Schokolade haben es mir angetan. Traditionell werden Hot Cross Buns mit vielen Rosinen und Sultaninen gebacken und mit Zimt gewürzt. Ein Rosinenfreund bin ich wirklich nicht, habe ich mir meine eigene Kombination überlegt.

Hot Cross Buns Familienrezept

Mein Rezept ist im Original ein englisches Familienrezept, das mir von Freunden weitergegeben wurde. Die Hot Cross Buns zu veganisieren war gar nicht so schwer, denn ich backe schon ein paar Jahre vegan und bin mit den Tücken wie Ei-Ersatz etc. ganz gut vertraut. In meiner Rezept Variante findest du natürlich auch Zimt, aber anstatt der getrockneten Trauben, Aprikosen und Mandeln.

Hot Cross Buns

Zutaten für 6 Hot Cross Buns:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 halber TL Zimt
  • 1 halber TL Muskat
  • 1 Bio Orange
  • 125 ml + 2 EL Milchalternative (ungezuckert)
  • 25 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Apfelmus
  • 50 g getr. Aprikosen (ungeschwefelt, weich)
  • 50 g Mandeln gehackt

Für das Kreuz brauchst du: 25 g Dinkelmehl und 30 ml Wasser
Für die Glasur: Aprikosen Marmelade oder Ahornsirup

Hot Cross Buns: So geht’s:

  • Mandeln hacken. Die Aprikosen würfeln und in 50 ml Wasser weich werden lassen.
  • Dinkelmehl und Trockenhefe gut mischen. Gewürze dazu geben und die Schale der Orange über die trockenen Zutaten reiben.
  • Apfelmus mit der Hälfte der Milch und dem Sprudel vorsichtig mischen und dazugeben. Ebenso die eingeweichten Aprikosen inklusive dem Einweichwasser.
  • Der Teig sollte nicht zu klebrig sein. Deswegen sei etwas vorsichtig mit der Milch und gebe die restliche Hälfte nur Schluck für Schluck dazu.
  • Nun knete den Teig 10 Minuten und lasse ihn anschließen für gute 2 Stunden ruhen, bis er sich verdoppelt hat.
  • Teile den Teig in 6 Stücke und gebe sie in eine mit Backpapier ausgelegte Form. Lass die Teigkugeln weitere 30-60 Minuten ruhen.
  • Ofen auf 200°C vorheizen.
  • Für das typische Kreuz Mehl und Wasser verrühren, bis du keine Klümpchen mehr siehst. Die Paste sollte nicht zu flüssig sein, aber auch nur so fest, dass du mit einem Spritzbeutel die Kreuze spritzen kannst. Meine Kreuze sind optisch nicht so schön geworden, da ich sie mit einem kleinen Löffel gekleckst habe.
  • Backe die Hot Cross Buns für 35 Minuten (Umluft), rotiere die Form eventuell nach 25 Minuten nach Form, falls dein Ofen einen stärkeren Hitzepunkt hinten hat.
  • Glasiere die Hot Cross Buns direkt, nachdem du sie aus dem Ofen genommen hast, und sie noch schön heiß sind.
Hot Cross Buns

Typisch Australisch

Ob in einem Café in Melbourne oder zuhause, in Australien werden die süßen Brötchen aufgeschnitten, getoastet und mit gesalzener Butter serviert. Ich rate dir die veganen Hot Cross Buns auf diese Art unbedingt zu probieren, auch wenn du dir die Option mit dem Salz nicht unbedingt vorstellen kannst. Allein der Zimtgeruch, der beim Toasten deine Küche erfüllt… Hmmm, so lecker.

Hot Cross Buns getoastet

Hier findest du das Rezept zu einem weiteren australischen Klassiker: Bananenbrot mit viel süßer Banane und Hanfsamen für den perfekten Crunch. Für dein Osterfest habe ich hier ein Rezept für veganes Osterbrot mit Grieß für Dich.

Viel Spaß beim Nachbacken und Happy Easter.

Be the first to share this post.

No Comments

    Leave a Reply